Herzlich Willkommen – schön, dass du hier bist!

Hey, mein Name ist Anne – auf dem Foto siehst du mich und meinen „Fledermausohrenhund“. Seinen Spitznamen hat er aus dem Welpenalter. Mittlerweile ist der Zwerg nicht mehr so klein, die Ohren sind nicht mehr so überproportional groß – der Name aber, der bleibt.

Schon lange vor dem Einzug des Welpen beschäftigte ich mich mit dem Thema Hundeernährung.
Als es Jahre später dann soweit war, ein Hundekind zog ein, lief auch erst einmal alles rund. Bis der Zwerg aufgrund von Außenreizen plötzlich Unverträglichkeiten entwickelte.

Damit begann das Recherchieren, Aufsuchen von Spezialisten und das immer wieder Ausprobieren. Der erfolgreich abgeschlossene Lehrgang zur Hunde-Ernährungsberaterin war schließlich Grundstein dafür, diese entwickelte Leidenschaft zum Beruf zu machen.

Fledermausohrenhundundich
fledermausohrenhund

So einzigartig wie dein Vierbeiner und du seid, so individuell gestaltet sich auch sein Napfinhalt. Früher war ich der Meinung, mit einem hochwertigen Fertigfutter wird ein Haustier schon gut versorgt sein.
Mit dem Hundekind stieg ich in die Rohfütterung ein und weiß heute, dass man mit beiden Fütterungsarten – auf Dauer nicht unerheblich – viel falsch machen kann.

Eine Bedarfsdeckung – welche für die dauerhafte Gesundheit unabdingbar ist – lässt sich (meist) nicht dadurch herstellen, dass man einfach eine Tüte aufreißt, Dose öffnet oder hin und wieder mal einen Hähnchen-Schlegel in den Napf legt.

Um dir die Sorge einer eventuellen Mangelversorgung deines Hundes zu nehmen (egal, ob du Fertigfutter gibst oder barfst), prüfe ich gerne die aktuelle Futterration oder erstelle einen individuellen, bedarfsdeckenden Futterplan. Ich berücksichtige dabei, wo immer möglich, deine persönlichen Wünsche. Die Fütterung soll schließlich für dich und deinen Hund passen.

Und nun kennst du den Fledermausohrenhund. 🙂

Mein Lehrgang zur Hunde-Ernährungsberaterin

Lehrgang „Ausbildung Hundeernährungsberater“ bei Heidi Herrmann /  September 2020 – März 2021 /  erfolgreich abgeschlossen mit schriftlicher und praktischer Prüfung

Nährstoffe und ihre Aufgaben im Hundekörper, Anatomie, Physiologie
~ Was machen Proteine im Hundekörper?
~ Muss man auf Fett achten?
~ Wozu sind Kohlenhydrate gut? (Sind sie überhaupt gut?)

Rationsberechnung, Prüfung des Bedarfes & der Versorgung, Rationsplanung, für Barf sowie Fertigfutter; Futterumstellung
~ Was wird benötigt – und wie viel davon?
~ Futterwechsel, wie denn genau?

Sonderfälle, wie Zuchthündin (Vorbereitung, Trächtigkeit, Laktation), Welpe, Junghund, Sporthund, Senior, übergewichtiger Hund
~ Was ist vor einem Deckakt bei der Hündin zu beachten?
~ Wie füttere ich Welpen richtig zu?
~ Kann ich meinem kranken Senioren das Leben leichter machen?
~ Wie unterstütze ich meinen Sporthund sinnvoll?

Deklarationen, Futtermittel-Check, Futtermittelgesetz
~ Inhaltsstoff-Verwirrung herrscht nicht nur bei menschlichen Lebensmitteln. Auch die Tierfutterindustrie hat hier ihre „Stärken“.

Krankheitsfälle, wie Allergie, Unverträglichkeit, Gastritis, Giardien, …
~ Ständiges Schmatzen deines Hundes weckt dich morgens?
~ Durchfälle kommen und gehen, du findest keinen Auslöser?
~ Dein Tierarzt empfiehlt dir eine Futterumstellung?

Du siehst: Es gibt einige Themen, bei denen eine bedarfsdeckende Fütterung unterstützen oder Linderung verschaffen kann und auch, wie dies in manchen Bereichen vielleicht sogar unterschätzt wird.

Ich begleite dich gern, auf dem Weg zum passenden Futter für deinen Hund. Lass uns loslegen!

fledermausohrenhund

Im Folgenden ist es mir wichtig, auf den Begriff „Hundeernährungsberater/in“ (kurz: HEB) einzugehen. Diese Bezeichnung ist nicht geschützt  – das bedeutet: Es kann sich jeder so bezeichnen, der das möchte.

Es gibt diverse Futtermittelhersteller, die ihr Vertriebspersonal in die Zusammensetzung und Vorteile ihres produzierten Futters einweisen und diese anschließend als „zertifizierte Hundeernährungsberater/innen“ bezeichnen. Dies ist erlaubt und gängig.

Meine persönliche Meinung zu einer individuellen Beratung ist, dass diese zum Wohle des Hundes (und auch seines Menschen) geschehen sollte.
Und das völlig unabhängig von Futtermittelherstellern, Direktvertrieb einzelner Marken oder auch Nahrungsergänzungsmitteln.

Deswegen berate ich grundsätzlich unabhängig und immer ehrlich. Gefällt mir die Zusammensetzung eines Futters nicht – sei es noch so teuer – werde ich dir das mitteilen.
Natürlich helfe ich dir auch dabei, für euch passende Alternativen zu finden.

Ehrlichkeit und Authentizität ist mir zudem im gemeinsamen Umgang wichtig. Stört dich etwas, lass‘ es mich bitte wissen! Ebenso werde ich das tun.

Weitere Infos, wie genau sich diese individuelle Beratung und Zusammenstellung des Futters – angepasst auf deinen (!) Hund – darstellt, findest du in meinem Angebot.

Fledermausohrenhund
HEB-fledermausohrenhund

Eine meiner Kundenstimmen:

Für meinen Hund Loki wollte ich gerne eine Beratung, ob die aktuelle Futterzusammensetzung gut ist oder ob ich daran noch was verändern sollte. Für diese Beratung habe ich mich an Anne gewandt und habe es nicht bereut. Ich erhielt eine sehr ausführliche und genau auf meinen Hund zugeschnittene Zusammenstellung mit vielen Informationen, die mir bisher so noch nicht bewusst waren. Ich habe sofort einige der Empfehlungen in die Tat umgesetzt und meinem Hund geht es prima. Vielen Dank an Anne für diese lehrreiche Unterstützung!

Claudia mit Loki (Dobermann)

Lust & Leine Hundetraining

Schreibe mir direkt über mein 👉 Kontaktformular!